letzte Aktualisierung: 26.05.2020

 

Achtung! Wichtige Informationen!

 

Liebe Eltern,

 

ab dem 25. Mai wird die Notbetreuung auf Vorschulkinder und deren Geschwister ausgeweitet. Bitte beachten Sie, dass die Betreuung angemeldet werden muss!

 

Siehe hierzu den aktuellen Newsletter Nr. 342 des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Zusätzlich entnehmen Sie bitte weitere Informationen aus dem aktuellen Elternbrief des Trägers.

 

Beide Briefe befinden sich unten auf dieser Seite.

 

Für alle anderen Kinder, die nicht in die Kategorie Vorschulkind und deren Geschwisterkinder fallen, gelten die alten Regelungen der Notbetreuung. Wie lange diese Regelung noch gelten wird, ist leider noch nicht bekannt.

 

Laut STMAS kommen ab dem 15.06.20 weitere Lockerungen in Frage. Hierbei handelt es sich um Kinder, die im Schuljahr 2021/2022 eingeschult werden. Sobald nähere Informationen bekannt sind, werden auch diese veröffentlicht.

 

Sie finden hier weitere Informationen. 

 

Für die Notbetreuung, die Betreuung der Vorschulkinder und deren Geschwisterkinder gilt folgendes Vorgehen: 

 

Zusammenfassung:

  • für die Notbetreuung muss das Beantragungsformular ausgefüllt und zusätzlich (nur für Notbetreuung)
  • eine formlose Bestätigung des Arbeitgebers über die Arbeitszeiten erbracht werden (nur für Notbetreuung)
  • der Betreuungsbedarf muss bis zum Vortag (Mo-Fr) um 12 Uhr angemeldet werden.

 

Detaillierte Informationen

Für Kinder, von denen bereits ein Elternteil in den berechtigten Bereichen tätig ist, wird eine Notfallbetreuung auch während der Fenstertage und Pfingstferien angeboten ist. Dies gilt auch für die Vorschulkinder und deren Geschwister (die Nachweise entfallen hier).

 

Hier müssen folgende Nachweise erbracht werden:

  • Erklärung zur Berechtigung. Das Dokument kann hier heruntergeladen werden und muss von den Eltern ausgefüllt werden. 
  • Bescheinigung des Arbeitgebers über die Arbeitszeiten. Für diese Bestätigung gibt es (aktuell) kein Formular. Somit kann dies formlos durch den Arbeitgeber erfolgen.

 

Das weitere Vorgehen wird dann direkt persönlich mit uns abgesprochen. Nutzen Sie hierzu auch den Anrufbeantworter (08106/22 0 55), er wird regelmäßig abgehört und wir melden uns bei Ihnen.

 

Der Betreuungsbedarf muss spätestens bis 12 Uhr am vorherigen Werktag angemeldet und im Falle der Notbetreuung die entsprechenden Nachweise erbracht werden.

 

Ist eine der oben genannten Bedingungen (Berechtigungsformular, Nachweis des Arbeitgebers, Anmeldung bis 12 Uhr Vortag) nicht erfüllt, kann keine Notbetreuung erfolgen.

Informationen zum Virus finden Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Institutes:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

 

Sehen Sie hierzu auch den aktuellen Newsletter des bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

342. Newsletter des bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales
342_nl_ausweitung_notbetreuung_25.05.pdf
PDF-Dokument [431.2 KB]

Bitte beachten Sie auch den aktuellen Elternbrief des Trägers:

Elternbrief des Trägers vom 19.05.2020
Elternbrief NL 342 Träger.pdf
PDF-Dokument [150.1 KB]

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

Informationsblatt für Eltern
200426_informationsblatt_fur_eltern.pdf
PDF-Dokument [170.7 KB]

Ihr Team des Kindergarten Paulöhrl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindergarten Pfarrer Paulöhrl Zorneding